(Ungewollte) Pressekonferenz der Hamas

Tapfer im Nirgendwo

An alle Presse- und Medienvertreter in Deutschland.

Bevor Sie wieder von den „friedlichen Protesten“ im Gazastreifen an der Grenze zu Israel berichten, hier die Erklärung von dem Gründer der Hamas, Mahmud az-Zahar, der offen erklärt, dass die Proteste nicht friedlich sind und mit Waffen von der Hamas unterstützt werden:

„Wenn Sie Waffen haben, die von Männern eingesetzt werden, die Soldaten der israelischen Armee gefangennehmen oder töten können, ist das dann wirklich friedlicher Widerstand? Das ist kein friedlicher Widerstand! Wenn wir über friedlichen Widerstand sprechen, täuschen wir die Öffentlichkeit. Dieser Widerstand wird von einer Militärmacht und von Sicherheitsbehörden verstärkt und erfreut sich enormer Unterstützung seitens der Bevölkerung.“

Hier lesen Sie eine Anweisung an die Bevölkerung von Gaza, die die Hamas im Gazastreifen über Facebook verbreitet hat:

„Der Montagmorgen beginnt mit einer Versammlung um 10 Uhr auf der Jacher Route von Beit Hanoun nach Rafah. Die Startzeit wird bekannt gegeben und von…

Ursprünglichen Post anzeigen 431 weitere Wörter

Advertisements
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Monitor der Einseitigkeit

Tapfer im Nirgendwo

Würde ich nur öffentlich-rechtliches Fernsehen schauen, ich würde Israel hassen, denn es herrscht bei ARD und ZDF eine geradezu wahnsinnige Einseitigkeit, wenn über Israel berichtet wird. Den aktuellen traurigen Höhepunkt stellt das Magazin „Monitor“ vom 17. Mai 2018 dar. Dort wurde über die Ausschreitungen im Gazastreifen an der Grenze zu Israel wie folgt berichtet:

„Es waren erschütternde Bilder aus dem Gazastreifen am Montag. Rücksichtslos schießt die israelische Armee auf palästinensische Demonstranten, darunter auch Frauen und Kinder.“

„Und nein, das waren keine Zusammenstöße, wie viele deutsche Medien schreiben, sondern ein maßlos übertriebener Einsatz von Gewalt, ein mögliches Kriegsverbrechen, begangen von der israelischen Armee und deren Führung.“

„Die Eskalationsspirale im Nahen Osten dreht sich unaufhaltsam und es sind vor allem der US-amerikanische Präsident und der israelische Premierminister Netanyahu, die zur Zeit Öl ins Feuer gießen.“

Monitor findet deutliche Worte. Was für maßlose, rücksichtslose, schießwütige Verbrecher diese Israelis doch sind! So sieht neutrale…

Ursprünglichen Post anzeigen 804 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Unfassbar – Das OLG Koblenz bestätigte bereits im Februar 2017: Die rechtsstaatliche Ordnung in der Bundesrepublik … ist außer Kraft gesetzt

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Georg Martin *)

Erstaunlich: OLG-Richter bestätigen die Invasion über den Asyltrick als „Herrschaft des Unrechts“ (Seehofer) und die Außerkraftsetzung geltenden Rechts!

Die Justiz ordnet sich wie auch der Bundestag damit der Bundesregierung völlig unter. „Es gibt keine Gewaltenteilung mehr, die können machen, was sie wollen.

An die Gesetze müssen sich offenbar nur noch die halten, die „schon länger hier leben“, also die Leistungserbringer, die die Gesetzesbrüche der Obrigkeit und der Asylforderer zu dulden und zu finanzieren haben, einschließlich ihrer bereits verbratenen Rentenansprüche (zusammen mit der „Bankenrettung“).

Aus dem Urteil des OLG Koblenz, 1. Senat für Familiensachen, vom 14.02.2017, Aktenzeichen: 13 UF 32/17, Ziffer 58:

Ursprünglichen Post anzeigen 250 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Die Essener Tafel ist ein Ort des Bürgerkriegs

Tapfer im Nirgendwo

„Mir läuft es eiskalt den Rücken runter. Essen nur für Deutsche. Migranten ausgeschlossen.“

Dies schrieb Sawsan Chebli via Twitter über die Essener Tafel. Sawsan Chebli ist seit Dezember 2016 Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales. Die Unterstützung bürgerschaftliches Engagements ist somit ihre Kernaufgabe.

Die Essener Tafel ist eine gemeinnützige Hilfsorganisationen, die Lebensmittel, welche im Wirtschaftskreislauf nicht mehr verwendet und ansonsten vernichtet werden würden, an Bedürftige verteilt. Die Tafel ist somit ein Beispiel für bürgerschaftliches Engagement. Wenn ausgerechnet die Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement die Essener Tafel öffentlich kritisiert, müssen die engagierten Bürgerinnen und Bürger dieser Tafel etwas schlimmes verbrochen haben. Sawsan Chebli kritisiert, dass die Essener Tafel nur Essen für Deutsche ausgibt und Migranten ausschließt. Das stimmt jedoch nicht! Das Gegenteil ist der Fall.

Die Essener Tafel wird mehrheitlich von Migranten frequentiert. Über zwei Drittel aller Menschen, die von der Essener Tafel Unterstützung…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.272 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

KOMMENTAR: Spöttischer Ton täuscht über fehlendes Wissen hinweg

Gegen den Strom

Phillip Amthor (CDU)

Phillip Amthor (CDU) bietet eine theatralische Glanzleistung, ohne Substanz.

Entgegen der “Bild“-Schlagzeile hat er nun wirklich nichts zerpflückt, aber er hat eine gute Rhetorik.

Der angreifende, leicht spöttische Ton ist sein einziges Handwerkszeug, mit welchem er über fehlendes Wissen hinwegtäuscht. Daran ändert auch das Zitat einer Richterin, mit dem er Detailwissen präsentieren will, nichts.

Seine Methode, zwei Beispiele:

Beispiel 1:

Die Argumentation, die Entmenschlichung der Frau durch die Vollverschleierung würde einen Verstoß gegen Menschenwürde bedeuten, das muss man Amthor eingestehen, geht im Falle des freiwilligen Tragens fehl.

Der Staat hat nicht Aufgabe, die Menschen vor sich selbst zu schützen.

Geht es aber um die, etwa vom Ehemann oder von der eigenen Community aufgezwungene, nicht freiwillige Verschleierung, so ist das Argument mit Art. 1 GG goldrichtig.

Diese Differenzierung unterschlägt der Rhetoriker Amthor nur zu gern.

Beispiel 2:

Philipp Amthor redet über die Religionsfreiheit ohne Wissen über…

Ursprünglichen Post anzeigen 740 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Remigration – Wie Europa gerettet werden kann

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Deutschland und Europa, unsere einzigartige Kultur, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, Grund-, Bürger- und Menschenrechte sind in ihrer langfristigen Existenz massiv bedroht. Wie können wir diese einmaligen Errungenschaften, alles was uns lieb und teuer retten und langfristig sichern? Jürgen Fritz entwirft hierfür einen mehrstufigen Rettungsplan.

Vorwort

Das oben genannte Ziel wird nur erreichbar sein über ein Bündel von Maßnahmen. Die europäischen Völker werden sich im Laufe der nächsten Jahre entscheiden müssen, ob sie Wille und Kraft aufbringen, ihren Kontinent, ihre Kultur, all das, was uns lieb und teuer, erhalten möchten oder dem Untergang anheim fallen lassen wollen. Sollten sie sich in einem demokratischen Prozess für Ersteres entscheiden, so könnten folgende Punkte der Erreichung dieses Ziels mehr als alles andere dienlich sein.

1. Strenge Einreisekontrolle und freie Selbstbestimmung, wen wir aufnehmen wollen

Niemanden mehr einreisen lassen, den WIR nicht haben wollen. Niemanden! Keinen einzigen. Dies ist ein Gebot, welches sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 607 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Dieses Land stinkt vor Angst

Jürgen Fritz Blog

Ein Gastbeitrag von Michael Klonovsky

Deutschland schafft sich ab und die meisten Deutschen finden nichts dabei. Was wir seit langem erleben ist die Landnahme und Reviermarkierung von Schakalen, die im Rudel angreifen. Zwischen sie und ihre jeweilige Beute zu kommen, kann dabei lebensbedrohlich werden. Deutschland ist sturmreif und die vom Volk gewählten Kollaborateure lassen jeden Widerstand im Keim ersticken.  Dieses Land stinkt vor Angst und wir werden mit Billigung der politischen und wirtschaftlichen Eliten erobert. Was also bleibt zu tun, fragt Michael Klonovsky.

Russischer Cellist an Heiligabend von Rudel junger Araber ins Koma getreten

Am 24. Dezember gab eine Freundin meiner Frau, Pianistin auch sie, ein Essen, und einer der Gäste, ein russischer Cellist, ist auf dem Heimweg von einem Rudel junger Araber ins Koma geprügelt worden. Geschehen zu Karlsruhe in der Heiligen Nacht. Ich erzähle das, weil der Musiker diese Woche aus dem Krankenhaus entlassen wurde; er hatte eine…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.537 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen